OVADIA ALKARA

DSC00643.jpg

Ovadia Alkara

Ovadia Alkara verkörpert mit seinem Leben zwischen 3 Kontinenten, zwischen Kulturen und Religionen, den Reisenden der Neuzeit. Seine Kompositionen entwickeln in der Fläche geometrische Parkettierungen, die orientalische Ornamentik mit dem modularen Denken der europäischen Moderne verschmelzen. Gleichzeitig verbinden übereinanderliegende Malschichten Vergangenes mit Gegenwärtigem, so dass mehrdimensionale Collagen zwischen Abstraktion und Figuration, zwischen Darstellung und Comic entstehen. Ovadia Alkaras Werke kann man deuten als Bilder von unseren fragmentierten Seelen der Moderne, Fragmente auf der Suche nach Ganzheit, rastlos in Bewegung, irgendwo zwischen Tradition, Vision und Reaktion.

Die Werke von Ovadia Alkara moralisieren nicht. Keine Anklage, keine Verurteilung, keine Missionierung. Sie sind, was sie darstellen. In dieser Hinsicht sind sie auch konkrete Kunst und lassen ihrem Gegenüber die Freiheit des Betrachtens. Nicht nur im Sinne des „interesselosen Wohlgefallens“ der Erscheinung, sondern auch des Inhalts. Zurecht ist Ovadia Alkara mit seinen Werken in bedeutenden internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.